Mittwoch, 31. Januar 2018

Arbeite deine Todo Liste ab!!!

Es nutzt nichts, wenn man alle Aufgaben auf seine Todo-Liste schreibt, aber diese nicht abarbeitet. Es ist vielleicht erst mal ein beruhigendes Gefühl, wenn man sich alles notiert hat. Aber es bringt gar nichts, wenn die Punkte dann nicht erledigt werden.

Mache es dir zur Gewohnheit, die Punkte auch abzuarbeiten. Denn wenn man etwas einige Male macht, ist es drin und es wird zur Gewohnheit. Das ist das Schöne am Menschen. Und das solltest du auch ausnutzen.


Gewöhne dir an, täglich - wenn auch nur - 2 Punkte zu erledigen. Nach einiger Zeit werden es mehr pro Tag. Und dann ist auch schon der Sinn der Todo-Liste erreicht.



Langfristiges Ziel muss natürlich sein, diese Liste leer zu haben. Auch wenn dies sicher nie gelingen wird, weil immer wieder etwas dazu kommt, was man erledigen muss. Und wenn man nichts mehr erledigen MUSS, werden wohl Dinge dazu kommen, die man erledigen WILL. Nur muss man das dann auch selber wissen. Das kann ich dir nicht sagen. Das musst du selber wissen, was bei dir zu tun ist.

Du darfst aber nie nachlässig werden und diese Liste unbeachtet lassen. Denn es hilft dir nicht, immer die Aufgaben zu notieren, die erledigt werden müssen, aber diese Punkte dann nicht abzuarbeiten.

Wenn zum Beispiel auf dieser Liste bei dir steht, du musst deinen Schreibtisch aufräumen, dann mache dies ZU ERST! Denn der Schreibtisch ist sozusagen das Zentrum deines Handelns. Und wenn dort schon etwas drauf liegt, was du aber nicht direkt brauchst, lege es erst mal in eine Kiste. Hauptsache du hast den Platz für deine Tätigkeiten.

Du darfst also auf keinen Fall, nachlässig werden und deine Aufgaben vernachlässigen. Du bist sonst schnell in einem Kreislauf drin, wo du eigentlich gar nicht hin willst. Nämlich dass Dinge nicht erledigt werden und liegen bleiben,

Und wenn du irgendetwas hast, was du nicht alleine kannst, dann mache dir auch einen Plan dafür, jemanden zu holen, der es erledigen kann. Zum Beispiel einen Handwerker. Dir fehlt das Geld dafür? Dann notiere dir, wie du an das Geld kommst und setze diese Aufgaben auf diese Todo Liste. Es nutzt nämlich nichts, diese Aufgaben zu ignorieren.

Manche Probleme erledigen sich zwar von selber. Aber leider nicht alle. Und darum solltest du dich weiter damit beschäftigen, alles anzugehen. Auch wenn es unangenehm ist.

Und dafür ist es vorteilhaft, wenn du deine Probleme und Aufgaben aufschreibst und abarbeitest.

Auch hier schreibe ich wieder vom "Aufschreiben". Du wirst fragen, "MUSS ICH MIR ALLES AUFSCHREIBEN?".
Ja, musst du. Denn du kannst dir nicht alles im Kopf behalten. Sicher weißt du einige Dinge, die zu tun sind. Aber wie heißt es so schön? "Aus den Augen - aus dem Sinn". Das passiert leider häufig. Und um dies zu vermeiden, musst du dir alles notieren. Schon alleine um den Überblick zu haben.



Mit dem Aufschreiben sortierst du auch deine Gedanken. Du bringst Ordnung in deinen Kopf. Und dann hast du den Kopf frei, um Dinge zu erledigen. Die Alternative wäre, du hast alles im Kopf und dort "springt" dein Gehirn immer von einem Punkt zum anderen. Das ist nicht effektiv. Und es bringt dir nichts.

Also mache dir eine Todo-Liste, und ARBEITE DIESE AB!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen