Mittwoch, 4. Februar 2015

Das Leben neu organisieren

Manchmal läuft das Leben nicht wie geplant. Man hat zwar seine Vorstellungen und seine Ziele, doch äußere Einflüsse sind manchmal stärker. Vielleicht lassen wir diese Einflüsse auch zu, obwohl wir es nicht sollten.

Egal wo der Grund liegt, man muss sich dem aber stellen. Sein Leben muss man einfach neu organisieren, damit es wieder in gerader Linie läuft. Das ist natürlich oft nicht so einfach. Aber man sollte einfach damit beginnen.

Neue Ziele setzen, neue Pläne machen, einen neuen Tagesablauf festlegen. Dabei Dinge erledigen die man lange Zeit hat schleifen lassen.
Diese sollte man dann auch aufschreiben. Nicht um Papier zu verbrauchen, sondern damit man nicht alles im Kopf behalten muss.

Manchmal braucht man einfach einen Leitfaden. Sonst lässt man vieles schleifen oder auch liegen. Mit diesem Aufschreiben der Dinge, die erledigt werden müssen, gibt man sich selber eine Anweisung. Sonst werden die Sachen selten erledigt.

Diese Anweisung muss man für sich selber als Leitfaden nehmen. Nicht nur damit man sich damit bildlich gesehen in den Hintern tritt, sondern auch damit man nichts vergisst, was man vielleicht besser vergessen will.
Doch es bringt nichts, Probleme vor sich her zu schieben und liegen zu lassen. Es gibt zwar wirklich Dinge die sich von alleine erledigen. Aber bei den wirklichen Problemen die man so hat, funktioniert das selten. Diese muss man angehen.

Doch man darf - wie ich schon oft erwähnte - sich nie zu viel auf einmal vornehmen. Wenn man versucht 10 Dinge an einem Tag zu erledigen, wird meist gar nichts erledigt. Daher sollte man sich besser 1 Teil pro Tag vornehmen. Natürlich nach Dringlichkeit sortiert.

Anfangen sollte man mit einem Tagesplan. Was muss täglich erledigt werden? Dann folgt der Wochenplan. Was muss pro Woche einmal erledigt werden? Anschließend der Monatsplan mit Dingen die z.B. nur einmal im Monat erledigt werden müssen. Dies kann man auch noch mit einem Halbjahres- und Jahresplan ergänzen.
Wichtig ist, das dort am Ende alles steht was man erledigen muss. So gibt man sich selber den Leitfaden für sein Handeln.

Man muss auch nicht sofort alles überlegen und aufschreiben. Manches kommt einem erst in den Sinn wenn es soweit ist, oder einfach zufällig. Man sollte sich mit solchen Plänen also auf keinen Fall unter Druck setzen. Aber man sollte solche Pläne vorbereiten, damit man dort jederzeit die Dinge eintragen kann. Das ist der erste Schritt zu einem organisierten Leben.