Montag, 11. September 2017

To Do Liste gestalten

Die To Do Liste gestalten muss man, egal was man macht. Am Anfang muss man sicher vieles tun. Man muss Dinge in die Wege leiten. Vielleicht auch Aufgaben an andere übertragen. Hier muss man natürlich wissen oder abschätzen, wer was erledigen kann, damit es anständig erledigt wird.

Man muss für sich selber einen Zeitplan erstellen. Zum Delegieren, wer was wann machen kann. Aber man muss dabei auch eintragen, was man selber erledigen kann. Hier muss man sich selber gut einschätzen und überlegen, was man kann und versuchen will. Egal um was es geht. Nicht jeder kann alles. Es gibt zwar viele Menschen, die können viele Dinge. Weil sie in der Vergangenheit einfach mal probiert haben, Dinge zu erledigen.
Sicher erfordert dies am Anfang viel Aufwand und Arbeit. Man muss wissen, wer was kann. Man muss die einzelnen Schritte so angehen, dass nicht jeder gleichzeitig Dinge erledigen soll, sondern nacheinander, wenn es sein muss.




Aber dafür gibt es ja den schon erwähnten Zeitplan. Diese Organisation muss oft sein. Ob im beruflichen oder im privaten Bereich. Hier muss man überlegen, dass man sich nicht mit anderen "überschneidet", in zeitlicher Hinsicht. Und man muss auch die Kosten sparen, wenn welche entstehen. Man kann also evtl. einige Kosten sparen, wenn man selber gewisse Dinge erledigen kann, oder wenn man Mitarbeiter hat, die gewisse Dinge erledigen können. Zum Beispiel aufgrund ihrer früheren Arbeit.

Eine Organisation erfordert also am Anfang viel Aufwand. Hier muss man einiges bedenken und erledigen. Eben planen, wer was wann erledigen kann. Hierfür ist es auch wichtig, wenn man sich einen schriftlichen Plan macht. Man kann unmöglich einen kompletten Plan im Kopf behalten. Daher sollte man sehen, die Dinge auf einem Blatt Papier oder in einem Schreibblock festzuhalten und auszuarbeiten. Bei der Ausarbeitung fällt einem vielleicht noch das ein oder andere ein. Dies hätte man sicher sonst vergessen.

Aber vor diesem Schritt sollte man keine "Hemmungen" haben. Denn man muss auch hier an das Ziel denken. Dass die Dinge erledigt sind. Was auch immer man macht. Man muss immer daran denken, wie das Ziel aussehen soll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen