Freitag, 1. September 2017

Serie - Den Businessplan erstellen

Wenn man sich ein Geschäft aufbauen möchte, gehört dazu auch ein Businessplan. Zum einen wird er gebraucht um zum Beispiel Kredite zu bekommen. Man muss ihn dann der Bank vorlegen, damit die Entscheider auch sehen, das Geschäftsmodell ist gut durchdacht und hat "Hand und Fuß".

Man kann ja nicht einfach zu einer Bank gehen und sagen, ich brauche Geld um ein Geschäft zu gründen. Wenn das so einfach wäre, gäbe es viel mehr Kredite. Aber auch viel mehr Pleiten.



Zum anderen braucht man so einen Businessplan auch für sich selber. Hier schreibt man rein, WAS man vorhat, und WIE man dieses Ziel erreicht. Das heißt, über welchen Weg man erfolgreich wird.




Wenn man also ein Geschäft eröffnen will, sollte man auch einen Businessplan haben, der einem den Weg weist.

Diesen Plan kann man natürlich für sich selber abändern wenn man merkt, das funktioniert so nicht, was man vor hatte. Aber das ist eine andere Sache. Erst braucht man mal einen Plan, um überhaupt anfangen zu können.

Wenn die Planung fehlt, das ist eine der Gründe, warum Unternehmen häufig scheitern. So zeigt sich auch mal wieder, alles muss gut geplant sein.

Wie erstellt man einen Businessplan?


Es gibt im Internet Vorlagen. Darum muss ich jetzt hier keine präsentieren. Über eine Suchmaschine wie Google ist das kein Problem, eine Vorlage für einen Businessplan zu finden.

Wenn er ausgefüllt ist, sollten die Angaben alle nachvollziehbar sein. Also damit auch ein "Außenstehender" sehen kann, um was es hier geht. Was der Grundgedanke ist von dem Geschäft.

Hier reichen nicht Stichworte. Sondern der ganze Text sollte schon ausformuliert sein. Hier gehört rein, welche Zielgruppe man anspricht und welchen Gewinn man mit dem Geschäft erwartet.

Es werden in jedem Jahr viele Unternehmen gegründet. Viele von ihnen haben sicher auch ein gewisses Potenzial, um erfolgreich zu werden. Aber dies wird nicht mit einem gewissen Plan umgesetzt und verfolgt. Es wird also einfach etwas gemacht, was man für richtig hält. Aber dieses Vorgehen ist schon auf diesem Weg zum Scheitern verurteilt.

Der Businessplan muss also beim Durchlesen schon eine Fragen beantworten. Der Leser des Plans muss also die Antworten finden auf folgende Fragen:

- WAS ist der Sinn des Unternehmens?
- In welche Branche steigt man ein?
- Wer ist die Zielgruppe?
- Wie erreiche ich diese Gruppe?
- Wie hoch sind die Preise der eigenen Produkte?
- Was macht mich besser als die Mitbewerber?
- Woher bekomme ich die Produkte?
- WAS will ich mit dem Unternehmen erreichen?


Wofür brauche ich den Businessplan?


Zum einen kann es sein, dass man Kapital braucht. Was meistens der Fall ist. Dafür nimmt man dann einen Kredit auf bei einer Bank. Aber man muss dem Sachbearbeiter auch entsprechend vorlegen, für was man das Geld braucht. Dieser entscheidet dann, ob dieses Geschäftsmodell Sinn macht. Vorwiegend passiert dies dann, damit er entscheiden kann, dass das geliehene Geld auch wieder zurück kommt. In Form der Kredittilgung.

Dies kann aber nicht nur der Fall sein beim Einrichten des Unternehmens. Auch später, wen man Geld braucht für eine Änderung im Unternehmen. Oder auch bei der Beschaffung von Fördergeldern. Hier muss man dann auch vorweisen können, dass man etwas plant, was auch Sinn macht.

Somit erstellt man also diesen Businessplan vorwiegend für sich SELBER! Man zeigt anderen Personen und Unternehmen, dass man die Pläne durchdacht hat. Das man also nicht "einfach mal macht". Denn das weckt dann nicht das nötige Vertrauen.

Wenn man also etwas braucht oder möchte, wie Kredite oder Fördergelder, braucht man hier ganz sicher einen Businessplan. Aber dieser Plan ist auch für einen selber wichtig. Damit man selber eine Struktur hat, nach der man vorgehen kann.




Woher bekomme ich so einen Businessplan?


Wie schon erwähnt, kann man danach im Internet suchen (und finden) in einer Suchmaschine wie Google. Doch man sollte hier darauf achten, dass man dafür kein Geld zahlen muss. Meist steht da auch noch mal erklärt, was man eintragen muss. An diese Ratschläge sollte man sich auch halten, damit es später keine Nachfragen gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen