Montag, 6. Juli 2015

Nach Dringlichkeit sortieren

Wenn im Kopf ein wirres "Durcheinander" regiert, ist dies nicht wirklich produktiv. Manchmal hat man Zeiten, in denen man einfach viele Dinge "auf einmal" erledigen muss. Man fängt gerade eine Sache an aber  überlegt schon wie und bis wann das nächste erledigt werden muss.

Aber dies ist der falsche Weg. Solche Phasen sorgen eher dafür, dass viel "Energie" verbraucht wird. Energie, die der eigene Körper braucht, um die Dinge zu erledigen. Egal ob es sich auf das "WIE" bezieht oder auf die Menge.

Wenn man dazu noch ständig "gestört" wird durch Radio oder Kollegen, stellt dies eine weitere Belastung dar, ohne dass man es merkt.

Bei vielen verschiedenen Dingen sollte man gewissenhaft und überlegt vorgehen. Wir kennen ja alle den alten Spruch. "Eins nach dem anderen." Auch hier sage ich mal wieder, man muss sich eine Liste machen mit seinen Aufgaben und eins nach dem anderen erledigen.

Dabei sollte man auf jeden Fall nach Prioritäten vorgehen. Egal um was es geht. Aber es bringt nichts, 5 Dinge gleichzeitig erledigen zu wollen. Nicht nur dass dies zu aufwendig ist. Die Gefahr ist auch groß, dass man durcheinander kommt. Also erledigt man die wichtigen Dinge zuerst. Was muss zuerst erledigt werden? Was ist als nächstes fällig?
Hier sollte man die Aufgaben entsprechend sortieren. Denn es ist sehr uneffektiv, wenn man etwas erledigt was noch 5 Wochen Zeit hat, aber was morgen fertig sein muss, ist noch nicht mal angefangen.

Wenn andere Leute (Kollegen oder aus dem privaten Umfeld) kommen weil sie etwas GANZ DRINGEND erledigt haben müssen, sollte man auch hier nach Priorität sortieren. Für andere Leute sind die eigenen Aufgaben meist ganz dringend. Aber von "außen betrachtet" ist dies gar nicht der Fall. Hier sollte man auch ganz klar sagen, "JETZT NICHT!":
Man kann und sollte sich gegenseitig helfen. Das ist völlig in Ordnung. Aber wenn andere Leute die eigenen Prioritäten und Aufgaben durcheinander bringen weil sie selber gewisse Dinge nicht "auf die Reihe kriegen", ist auch dies für einen selber sehr uneffektiv.

Man muss dabei nicht unhöflich und unfreundlich sein. Man kann auch dies nett rüberbringen. Das sollte man auch tun, um weiteren Stress zu vermeiden. Aber man sollte ganz klar sagen, dass es jetzt nicht geht und das man es erledigt wenn die Zeit dafür gekommen ist.