Samstag, 3. Dezember 2016

Prioritaeten setzen bei der Planung

Sein Leben planen und organisieren, ist ja schön und gut. Aber man muss dabei auch überlegen, wo die Schwerpunkte liegen. Was dringend ist. Was also mit Priorität zu behandeln ist.

Hier ist es dann wichtig, Dinge, die weniger wichtig sind, erst mal zu verbannen. Dies ist nicht nur wichtig beim Ausmisten von Schränken. Auch bei der Handhabung im Alltag ist diese wichtig. Macht man etwas, was nicht so wichtig ist? Ich sage mal als Beispiel Computerspiele. Diese sind gut wenn man sich mal ablenken will und Erholung braucht. Aber das ist auch schon alles. Andere Dinge sind erst mal wichtiger.

Samstag, 26. November 2016

Arbeitsplatz schaffen beim Aufräumen

Man muss irgendwo anfangen. Auch wenn man bisher in der Vergangenheit sehr nachlässig war. Egal aus welchem Grund. Aber um anzufangen, braucht man einen "Arbeitsplatz". Einen Platz, an dem man seinen Papierkram erledigen kann. Wie Post, die kommt, oder auch um sich Notizen zu machen. Aber was ist, wenn man keinen Arbeitsplatz hat? Weil dort so viele Sachen liegen, dass man keinen Überblick hat, um hier Sachen zu erledigen?

Der erste Schritt ist es, diesen Platz erst mal frei zu machen. ich nehme jetzt mal als Beispiel einen Schreibtisch. Was ihr dann für einen Platz nehmt, ist euch natürlich überlassen.

Montag, 21. November 2016

Vorteile eines Tagesplans

Ich habe es schon mal geschrieben, wenn man einen Tagesplan hat, gibt man sich selber eine Art Anleitung. Man hat einen Plan, idealer Weise in schriftlicher Form, was man vom Morgen bis zum Abend zu tun hat. Es ist also sinnvoll, für den Fall, dass man mal abgelenkt wird.

Samstag, 12. November 2016

Ziele setzen und danach leben

Man lebt sein Leben. Man steht morgens auf und geht abends ins Bett. Und dazwischen kriegt man schon irgendwie die Zeit rum. Kommt euch das bekannt vor? Dann gehört ihr wohl zu den Leuten, die keine klaren Ziele haben für ihr Leben.

Denn Ziele sind WICHTIG! Man macht Ziele, um etwas zu erreichen. Sei es im Leben allgemein oder in bestimmten Situationen. Man weiß zum Teil, was man machen muss. Man erledigt die Dinge, weil sie erledigt werden müssen. Aber reicht das? Ich denke nicht.

Dienstag, 8. November 2016

Mit Notizen sich an Dinge erinnern

Man sollte immer einen Blatt oder einen Notizzettel bereit liegen haben, um sich Notizen zu machen. Egal um was es geht. Vielleicht fällt einem etwas spontan ein. Zu einem Thema, was man machen wollte, was getan werden muss, oder was auch immer. Vielleicht hat man auch eine gute Idee, was man machen könnte.

Die Gedanken sind manchmal merkwürdig und können spontan kommen, wenn man gar nicht damit rechnet. Man macht sich nicht extra Gedanken über eine Sache. Man denkt an was anderes, oder man macht etwas anderes. Und plötzlich kommt ein Gedanke, der vielleicht ein Problem löst.